Startseite | Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel.de aktuell

Überschrift
Vergabe der Kita-Plätze: Bei negativem Bescheid für Betreuungsplatz unbedingt Bedarfsanzeige abgeben
Bild

Einleitungstext

Bei der Vergabe der Kita-Plätze in Castrop-Rauxel gibt es für Eltern, die eine Absage erhalten haben, Dringendes zu beachten. Sie müssen jetzt noch einmal aktiv werden und ihren Bedarf erneut anzeigen.

Fortsetzungstext

Auch in diesem Jahr sind die Mitteilungen zur Vergabe der Kindergarten-Plätze am 15. Januar über den Kita-Navigator an die Eltern verschickt worden. Wer einen Platz erhalten hat, weiß in der Regel schon Bescheid und hat womöglich auch schon einen Vertrag mit der Einrichtung abgeschlossen.

Wer jedoch eine Absage erhalten hat oder noch erhalten wird, sollte sich zwingend im Kita-Navigator unter www.castrop-rauxel.de/kitanavigator wiedervormerken, um an der nächsten Regelplatzvergabe teilzunehmen. Wer weiterhin dringenden Bedarf hat, sollte sich daher unbedingt mit der Servicestelle Kita-Navigator in Verbindung setzen und bis zum 15. April eine Bedarfsanzeige abgeben, um im Verfahren zu bleiben.

Per Mail oder Telefon bei der Servicestelle Kita-Navigator melden

Einzig mittels dieser zusätzlichen Bedarfsanzeige besteht beispielsweise die Möglichkeit, einen unterjährig freigewordenen Kita-Platz im Nachrückverfahren zu erhalten.

Die Servicestelle ist montags telefonisch von 10.00 bis 12.00 Uhr unter 02305 / 106-2528 sowie im Familienbüro an der Schillerstraße 3 dienstags von 10.00 bis 12.00 Uhr und donnerstags von 14.00 bis 17.00 Uhr erreichbar. Während der persönlichen Sprechzeiten ist die Erreichbarkeit eingeschränkt, weshalb eine E-Mail an kita-navigator@castrop-rauxel.de der beste Weg ist, um die Mitarbeitenden zu kontaktieren.

Ein weiterer Hinweis: In Einzelfällen kann es vorkommen, dass am Donnerstag, 1. Februar, trotz bereits erfolgter Zusage eine Absage über den Kita-Navigator versendet worden ist. Bei bestehender Vereinbarung mit den Einrichtungen ist diese Nachricht als gegenstandslos zu erachten. Sollten diesbezüglich jedoch Zweifel oder Sorgen bestehen, können sich Eltern gerne an die entsprechende Einrichtung oder die Servicestelle wenden. 

 

Hinweis: Dieser Text ist am 1. Februar um 14.35 Uhr um die Angabe der Frist zur Einreichung der Bedarfsanzeige aktualisiert worden.