Wohnen Wirtschaft | Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel.de aktuell

Überschrift
Glasfaserausbau in weiteren Teilen von Henrichenburg und Ickern angekommen
Bild

Einleitungstext

Die Bauarbeiten der Deutschen Telekom für den Ausbau des Glasfasernetzes gehen weiter voran. Blindgänger-Verdachtspunkte spielen dabei weiterhin eine Rolle.

Fortsetzungstext

Nachdem zuletzt eine Wanderbaustelle die Aapwiesen und hier speziell den Bereich entlang der Danziger Straße erreicht hatte, beginnen in der letzten Novemberwoche die Arbeiten unter anderem in der Insterburger Straße und angrenzenden Teilen der Borghagener Straße. Ebenso ist die Straße Im Winkel Teil der kommenden Ausbauphase. An beiden Stellen sollen die Arbeiten bis Ende Januar abgeschlossen sein.

Die Verlegung der Glasfaserleitung bis in den Verteilerpunkt im Haus erfolgt durch die Deutsche Telekom kostenlos. Dies ist eine der Vereinbarungen aus der durch die Stadt Castrop-Rauxel und die Deutsche Telekom gemeinsam unterzeichneten Erklärung aus dem Sommer 2022. Demnach sieht das Unternehmen mit Sitz in Bonn vor, rund 35.000 Haushalte in Castrop-Rauxel mit einem für Eigentümerinnen und Eigentümer kostenlosen Glasfaseranschluss auszustatten.

Aufgrund bestehender Blindgänger-Verdachtspunkte in den Ausbaugebieten im Norden der Stadt können vereinzelte Hausanschlüsse derzeit noch nicht gelegt werden.

Weitere Informationen zum Thema gibt auf der Glasfaser-Seite der Stadt Castrop-Rauxel.