Wohnen Wirtschaft | Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel.de aktuell

Bild
Einleitungstext

GELSENWASSER AG, Stadtwerke Castrop-Rauxel, Fraunhofer IEG und Westfälische Hochschule haben sich als Projektpartner zusammengeschlossen, um in der Initiative H2Raum die Potentiale von Wasserstoff als Energieträger in Castrop-Rauxel zu untersuchen. Dazu laden die Projektpartner alle ortsansässigen Unternehmerinnen und Unternehmer am Donnerstag, 14. März, von 15.00 bis 17.30 Uhr ins DIEZE, Erinstraße 6  ein, um den künftigen Wasserstoffbedarf in Castrop-Rauxel abzuschätzen.

 
Bild
Einleitungstext

Rund 450 Gäste aus dem Ehrenamt und der Stadtgesellschaft waren am Samstagabend, 17. Februar, dabei, als beim Neujahrsempfang der Stadt Castrop-Rauxel Auszeichnungen für das Ehrenamt von Stadt und Land verliehen wurden. 

 
Bild
Einleitungstext

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können in der kommenden Woche erstmalig das spektakuläre Brückenbauwerk „Sprung über die Emscher“ im Rahmen von Führungen begehen. Die Emschergenossenschaft bietet diese am Freitag, 23. Februar, und Samstag, 24. Februar, am Wasserkreuz in Castrop-Rauxel an. Eine Teilnahme ist ausschließlich nach vorheriger telefonischer Anmeldung möglich.

 
Bild
Einleitungstext

Ein dreigeschossiges Mehrfamilienhaus soll auf dem unbebauten Grundstück an der Schillerstraße entstehen. Dafür hat die städtische Entwicklungsgesellschaft, die ECAS GmbH, ein qualitätsvolles, nachhaltiges und wirtschaftliches Konzept entwickelt und geht nun in die Vermarktung der Fläche. 

 
Bild
Einleitungstext

Die Bauarbeiten der Deutschen Telekom für den Ausbau des Glasfasernetzes gehen weiter voran. Blindgänger-Verdachtspunkte spielen dabei weiterhin eine Rolle.

 
Bild
Einleitungstext

Das Glasfasernetz in Castrop-Rauxel nimmt immer konkretere Formen an: Die Deutsche Telekom hat in den ersten Straßenzügen bereits die sogenannten Längstrassen gebaut, mit denen die Verbindung zwischen den Verteilern und den mitunter bereits gebauten Hausanschlüssen hergestellt werden kann. Nachdem zuletzt unter anderem in der Lakestraße in Ickern die Leitungen in einer Wanderbaustelle gelegt worden sind, stehen nun weitere Straßen an.

 
Bild
Einleitungstext

Was will ich, und wie kann ich das erreichen? Mit dieser Frage beschäftigen sich junge Menschen, die in eine komplexe, häufig überfordernde Berufswelt starten. Unternehmen hingegen suchen händeringend nach potenziellen Fachkräften und Möglichkeiten, ihre Auszubildenden bestmöglich zu stärken. Das Peer-Learning Programm „ZukunftsBande“ bietet hier eine brückenbauende Chance für beide Seiten.

 
Bild
Einleitungstext

Auf dem Weg zur grünsten Industrieregion haben sich sechs Kommunen mit dem Regionalverband Ruhr (RVR) zusammengeschlossen, den Grünzug E auf den Stadtgebieten von Herne, Castrop-Rauxel, Dortmund, Bochum, Witten und Hattingen neu zu bewerten und aufzuwerten.

 
Bild
Einleitungstext

Der RVR unterstützt zusammen mit der Stadt Castrop-Rauxel und dem EUV Stadtbetrieb durch ein Förderprogramm im Rahmen des Projektes Klimafit Ruhr Einfamilienhausbesitzerinnen und -besitzer bei der Installation von Photovoltaik-Anlagen. Hauptziel ist die Erschließung des großen Solarpotentials der Region.
Castrop-Rauxel beteiligt sich an dieser Aktion. Die ersten zehn Photovoltaik-Anlagen, die fristgerecht beantragt und installiert werden, erhalten einen Zuschuss von 300 Euro.

 
Bild
Einleitungstext

Mitte Februar 2023 eröffnete das Second-Hand-Modegeschäft „Schatztruhe“ kurz nach der Geschäftsaufgabe eines Donut-Händlers in der Mühlenstraße 1. Das „Sofortprogramm Innenstadt NRW“ unterstützt diese Neueröffnung – möglich wurde sie aber erst durch die Eigentümergemeinschaft, die aktiv an der Vermietung mitgewirkt habt und dabei auf einen Teil der Miete verzichtet.

 
Bild
Einleitungstext

Nach der Geschäftsaufgabe des Donut-Geschäfts in der Mühlenstraße 1 konnte das Innenstadtmanagement mit Unterstützung der Eigentümergemeinschaft und mit Hilfe des Landes-Förderprogramms eine neue Nutzung für das leerstehende Ladenlokal sichern. Schon Mitte Februar soll die Eröffnung stattfinden.

 
Bild
Einleitungstext

Flächendeckend wird Castrop-Rauxel bis zur Jahresmitte mit einem Netz aus 100 Siemens-Ladesäulen für Elektroautos ausgestattet sein. Die erste dieser öffentlichen Ladesäulen wurde am Montag, 30. Januar, in der Wilhemstraße errichtet und in Betrieb genommen. Damit bekommt die Stadt Castrop-Rauxel eine der technologisch fortschrittlichsten und dichtesten Ladeinfrastrukturen für Elektromobilität in Deutschland.

 
Bild
Einleitungstext

Die erste Fahrradstraße in Castrop-Rauxel ist nun auch offiziell freigegeben: Bürgermeister Rajko Kravanja und Michael Werner, Vorstand EUV Stadtbetrieb, haben am 16. November die Wewelingstraße und den Ringelrodtweg damit ihrer neuen Funktion übergeben. 

 
Bild
Einleitungstext

Seit Anfang September fördert die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel den Rückbau von steinernen Vorgärten. Und bereits sechs Wochen später ist die erste Maßnahme bewilligt, umgesetzt, abgenommen und der Zuschuss ausgezahlt worden.

 
Bild
Einleitungstext

Mit dem Rad zum Bahnhof und dann weiter mit dem ÖPNV. Um dabei das eigene Fahrrad sicher und geschützt zu wissen, können insbesondere Pendlerinnen und Pendler die neu errichtete Fahrradabstellanlage am Castrop-Rauxeler Hauptbahnhof nutzen. Sie bietet Platz für insgesamt 80 Fahrräder und ist erreichbar über die Zufahrt zum P+R-Parkplatz an der Wartburgstraße.

 


Neue Suche