Stadtinformation Kultur Freizeit | Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel.de aktuell

Überschrift
Heimat- und Stadtgeschichte: Rennverein Castrop-Rauxel e.V. wird reaktiviert
Bild
Castroper Renntag 2023
Einleitungstext

Die Pferderennen auf der Castroper Naturhindernisbahn blicken auf eine lange Geschichte zurück, die im letzten Jahr wieder lebendig wurde durch das große Familienfest auf dem Rennbahngelände samt Show-Rennen mit Stunt-Pferden. Und Ende dieser Woche wird nun der Rennverein reaktiviert, der in der Tradition der Castroper Pferderennen steht, die von 1874 bis 1970 stattfanden.

Fortsetzungstext

Da kein ehemaliges Vorstandsmitglied mehr lebt und der Verein nie aufgelöst wurde, wurden als Notvorstand des Rennvereins Castrop-Rauxel e.V. Lisa Kapteinat (MdL), Johannes Beisenherz (Bürgermeister a.D.), Michael Breilmann (MdB) und Frank Schwabe (MdB) bestellt.

Johannes Beisenherz begrüßt die Reaktivierung des Rennvereins nicht nur als ehemaliger Bürgermeister, sondern auch ganz persönlich: „In den 1960er Jahren habe ich die Pferderennen live miterlebt und durfte als Knirps bzw. Jugendlicher die Rennagenda verteilen und verdiente mir dadurch immerhin 50 Pfennig. Für mich sind die Rennen ein unvergessliches Ereignis der Stadtgeschichte.“ Dem kann der Bundestagsabgeordnete Michael Breilmann nur beipflichten: „Der Rennverein, der in einer fast 150 Jahre alten Tradition steht, stellt ein großes Stück Heimat- und Stadtgeschichte Castrop-Rauxels dar. Dass nach 53 Jahren im September 2023 an der Neuauflage des Pferderennens ca. 16.000 Besucher teilnahmen, ist ein starkes Signal der Stadtgesellschaft dafür, auch den Rennverein wieder zu reaktivieren."

Mitgliederversammlung am 17. Februar

Eine erste kleine Mitgliederversammlung des neuen Rennvereins Castrop-Rauxel e.V. fand statt am 17. Februar. Es wurde nach der alten Satzung des Vereins ein neuer Vorstand gewäht.

Im Vorfeld hat sich Bürgermeister Rajko Kravanja bereits bereit erklärt, den Vorsitz zu übernehmen. Damit würde er der Tradition des Vereins folgen, denn der letzte Erste Vorsitzende war in den 1950er Jahren Oberbürgermeister Wilhelm Kauermann. Eine erste Aufgabe des neu gewählten Vorstandes wird sein, eine neue Satzung und Beitragsordnung zu verfassen und zu einer großen Mitgliederversammlung einzuladen.

Ein Heimatverein für ganz Castrop-Rauxel

„Unser Ziel ist, dass der Rennverein die Funktion eines Heimatvereins für ganz Castrop-Rauxel übernimmt, unter dessen Dach sich verschiedenste Vereine engagieren und heimatkundliche Projekte umsetzen können“, erklärt Bürgermeister Rajko Kravanja. Gleichzeitig soll die Erinnerung an die Castroper Pferderennen aufrechterhalten und deren Tradition bewahrt werden, indem das Stadtmarketing bei Veranstaltungen auf dem Rennbahngelände unterstützt wird. Je mehr Bürgerinnen und Bürger aus allen Stadtteilen sich im Rennverein engagieren, umso lebendiger wird er.

Mitglied werden!

Weitere Informationen finden Interessierte auf www.castroper-rennen.de. Und wer auf „Mitglied werden!“ klickt, kann direkt das Beitrittsformular online ausfüllen.