Stadtinformation Kultur Freizeit | Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel.de aktuell

Bild
Einleitungstext

Den online Service für Bürgerinnen und Bürger vereinfachen und möglichst einheitlich gestalten: Das ist das Ziel des neuen Service-Portals Emscher-Lippe, über das der Kreis Recklinghausen, seine kreisangehörigen Städte sowie die kreisfreien Städte Bottrop und Gelsenkirchen künftig online Dienste für ihre Bürger anbieten werden. Castrop-Rauxel ist eine von vier Städten, die als Pilotkommune bereits jetzt damit startet: Mit einem Klick zum Service-Portal.

 
Bild
Einleitungstext

Im Kampf gegen das Coronavirus zählt in Castrop-Rauxel das Für- und Miteinander. Dabei steht die Stadt zusammen mit allen Stadtteilen und allen Bürgerinnen und Bürgern. Um das Wir-Gefühl zu visualisieren, hängt seit dem 30. Juli das Banner „Castrop gegen Corona“ am alten Bunker in der Altstadt.

 
Bild
Einleitungstext

Projekte verwirklichen und neue Ideen für eine lebenswerte Stadt Castrop-Rauxel einbringen – das ist der Gedanke hinter dem Bürgerbudget. Ab sofort können Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine oder Initiativen ihre Projekte für eine finanzielle Unterstützung aus dem Bürgerbudget vorschlagen. Dafür stellt der Rat der Stadt in diesem Jahr 35.000 Euro zur Verteilung bereit.

 
Bild
Einleitungstext

Den Sommer nutzt Bürgermeister Rajko Kravanja, um sich laufende Projekte der Stadt direkt vor Ort anzusehen. „Vieles sieht man dann doch nur auf dem Papier. Man arbeitet an den Projekten, bespricht sie mit den verschiedenen Akteuren innerhalb und außerhalb der Verwaltung, doch Zeit, um sich diese dann auch einmal vor Ort anzusehen, bleibt meist nicht“, erklärt Rajko Kravanja. Daher wird er in den nächsten Wochen genau das tun und verschiedene Projekte im Stadtgebiet aufsuchen. Ganz nach dem Motto „Gesagt, getan!“ werden so Projekte in Castrop-Rauxel vorgestellt, die der Rat der Stadt beschlossen hat („gesagt“), und die die Stadtverwaltung jetzt umsetzt („getan“).

 
Bild
Einleitungstext

Die Sommerferien 2020 stehen vor der Tür und trotz Corona heißt es wieder: Ferienspaß mit Casterix. Allerdings ein wenig anders. Casterix bietet wie immer ein rundes Programm im ganzen Stadtgebiet. Die Jugendzentren, Vereine, Kirchengemeinden und viele andere Anbieter haben tolle Projekte, Ausflüge, Sport und kreative Angebote im Programm, damit in den Sommerferien keine Langeweile aufkommt.

 
Bild
Einleitungstext

Jede Woche stellt die Stadtbibliothek Castrop-Rauxel Ihnen hier eine Neuerscheinung vor. Dieses Mal: "Die Bagage" von Monika Helfer. Lesen Sie die ganze Buchbesprechung:

 
Bild
Einleitungstext

Die Castrop-Rauxeler Freibadsaison wurde am 30. Mai eröffnet. Mit einem kurzfristig eingeführten Online-Ticket-System und weiteren Regelungen sorgt die Stadt Castrop-Rauxel für den nötigen Schutz vor Infizierungen mit dem Coronavirus. Gleichzeitig appelliert die Stadt an alle Freibadgäste, aus Eigenschutz und zum Schutz anderer auf den Mindestabstand von 1,5 Metern zu achten und alle weiteren nötigen Regeln einzuhalten.

 
Bild
Einleitungstext

Um das Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus zu minimieren und dessen Ausbreitung zu verlangsamen, setzt die Stadtverwaltung präventive Schutzmaßnahmen nach Landesvorgaben um. Die Informationen dazu werden laufend aktualisiert. Eine der wichtigsten Schutzmaßnahmen ist und bleibt auch im Rahmen der akuellen Lockerungen das erweiterte Kontaktverbot. Trotz der Einschränkungen gewährleisten Stadt und EUV die meisten Dienstleistungen und die Grundversorgung. Landesweit gilt eine Pflicht zum Mund-Nasenschutz in Bussen und Bahnen sowie beim Einkaufen.

 
Bild
Einleitungstext

In diesem Jahr begeht die Europastadt Castrop-Rauxel drei Jubiläen: „70 Jahre JA zu Europa“, „800 Jahre Ickern“ und „800 Jahre Pöppinghausen“. Ein zweitägiges Bürger-Event lädt alle Einwohnerinnen und Einwohner am 4. und 5. September unter besonderen Auflagen dazu ein, wieder einmal gemeinsam zu feiern.

 
Bild
Einleitungstext

Der Schulabschluss ist ein bedeutender Schritt im Leben junger Menschen, doch die coronabedingten Kontaktbeschränkungen schränken die Abschlussfeierlichkeiten der Schulen und Berufsschulen in diesem Jahr enorm ein. Gerade in dieser Situation lässt es sich Bürgermeister Rajko Kravanja nicht nehmen, die Abiturientinnen und Abiturienten, die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen und alle, die sie auf ihrem zuletzt recht steinigen Weg begleitet haben, zumindest digital zu beglückwünschen: Zur Rede des Bürgermeisters auf YouTube.

 
Bild
Einleitungstext

Einmal im Jahr stehen in Castrop-Rauxel ehrenamtlich engagierte Menschen im Mittelpunkt: Beim Neujahrsempfang des Bürgermeisters. Jetzt können wieder Vorschläge für die Ehrennnadel und den Heimat-Preis eingereicht werden. 

 
Bild
Einleitungstext

Die Stadtverwaltung ist auch in der Corona-Zeit erreichbar: Online-Dienste unterstützen die kommunale Infrastruktur, stellen wichtige städtische Services zur Verfügung und erlauben trotz Kontaktverbot digital und bürgernah den Dialog zwischen den Bürgerinnen und Bürgern und der Stadt.

 
Bild
Einleitungstext

Castrop-Rauxel hat an der Abstimmung zum schönsten Rathaus in Nordrhein-Westfalens teilgenommen. Sicher eines der speziellsten Rathäuser in NRW mit einem durch die besondere Architektur in Stein und Beton umgesetzten positiven Demokratieverständnis. Bis zum 9. März konnte abgestimmt werden. Am 28. März wurde das Sieger-Rathaus aus Recklinghausen gekürt. Die Stadt Castrop-Rauxel sagt: Herzlichen Glückwunsch!

 
Überschrift
Bild
Einleitungstext

Seit 1992 plant und setzt die Emschergenossenschaft das Generationenprojekt des Emscher Umbaus um. Ein Teil des Umbaus ist das Projekt „Emscherland 2020“, mit dem in Castrop-Rauxel künftig ein neues Naherholungsgebiet entstehen wird. 2020 beginnen nun die Baumaßnahmen. Erfahren Sie hier mehr über das Projekt.

 
Bild
Einleitungstext

Die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel wünscht sich mehr Bürgerinnen und Bürger, die mitgestalten wollen. Im Dialog mit Verwaltung, Bürgern und Stadtrat sollen mehr Entscheidungen vorbereitet, begleitet und getroffen werden.

Bürgerbeteiligung in den Stadtteilen, Stadtteilgespräche, Workshops und Bürgerwerkstätten, Runde Tische, Bürgergremien, Austausch mit Bürgervereinen, Befragungen, Bürgermeistersprechstunden oder Vor-Ort-Termine sind nur einige Beispiele.

Konfliktfrei ist die Beteiligung bei schwierigen Themen dabei nie, aber wichtig ist sie der Stadt Castrop-Rauxel.

 


Neue Suche