Startseite | Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel.de aktuell

Bild
Einleitungstext

Aufgrund des von den Gewerkschaften angekündigten Warnstreiks am Dienstag, 20. Oktober, kommt es an diesem Tag zu Einschränkungen im Service der Stadtverwaltung. Unter anderem bleiben das Hallenbad und das Bürgerbüro geschlossen. Bürger*innen, die bereits Tickets für das Hallenbad gekauft haben, können innerhalb von 14 Tagen kostenfrei ein Neues gegen das Alte eintauschen. Mehr zu den Details erfahren Sie hier.

 
Bild
Einleitungstext

Das Land NRW hat eine neue Coronaschutzverordnung beschlossen. Die Verordnung ist seit Samstag, 17. Oktober, gültig. Diese betrifft insbesondere die Einschränkung von Teilnehmerzahlen bei Festen und Veranstaltungen bei Überschreitung der Inzidenzwerte. Seit dem 10. Oktober hat der Kreis Recklinghausen den Inzidenzwert von 50 Neuinfektionen in sieben Tagen überschritten. Die Allgemeinverfügung finden Sie hier.

 
Bild
Einleitungstext

Der Castroper Marktplatz, der Simon-Cohen-Platz und der Erin-Turm erstrahlten am Sonntagabend, 11. Oktober, in Magenta. Castrop-Rauxel setzte damit ein Zeichen zum Weltmädchentag, der unter dem Motto „girls get equal“ auf die Situation von Mädchen und jungen Frauen weltweit aufmerksam macht. Dabei nahm Castrop-Rauxel die Idee des Kinderhilfswerks Plan International auf, das sich seit 2003 gezielt für die Belange und die Chancengleichheit von Mädchen einsetzt. Seit 2011 wird der Tag auch von der UNO unterstützt.

 

 
Bild
Einleitungstext

Vor dem Hintergrund der aktuell steigenden Neuinfektionen mit dem Coronavirus, die im Kreis Recklinghausen aktuell vor allem Menschen zwischen 15 und 59 Jahren betreffen, weist die Stadtverwaltung eindringlich darauf hin, möglichst auf private Feiern – auch im eigenen Haus oder der eigenen Wohnung – zu verzichten. Feiern aus herausragendem Anlass im öffentlichen Raum, also in Vereinsheimen, in Gaststätten oder ähnlichen Lokalitäten dürfen seit dem 19. Oktober mit maximal 10 Teilnehmenden stattfinden. Die Anmeldung der Veranstaltung bei der Stadt ist hier online möglich (Die Änderung auf 10 Teilnehmer ist im Text des Onlineangebots noch nicht aktualisiert).

 
Bild
Einleitungstext

Um das Areal der einstigen Burg Henrichenburg weiter aufzuwerten, starten am Freitag, 9. Oktober, verschiedene Arbeiten. Mit Fördermitteln aus dem Landesprogramm „Dorferneuerung 2020“ werden unter anderem eine neue Wegebeleuchtung und punktuell inszenierende Beleuchtungselemente sowie Informationstafeln zur Burg Henrichenburg, Sitzbänke und Fahrradständer installiert.

 
Bild
Einleitungstext

Von der Facebooksprechstunde bis zur offenen Videokonferenz: Bürgermeister Rajko Kravanja und die Verwaltungsspitze beantworten auch in der Corona-Zeit persönlich Fragen von Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmern und der Presse. Unterstützt werden sie hierbei von ausgewählten Experten, um die Bürger*innen in dieser schwierigen Zeit bestmöglich zu unterstützen. Die nächste Facebook-Sprechstunde findet am 26. Oktober um 18.30 Uhr statt.

 
Bild
Einleitungstext

Damit Kinder im Winterhalbjahr im Straßenverkehr mehr auffallen, verteilt die Bürgerstiftung EmscherLippe-Land 633 Sicherheitswesten an die neuen Erstklässler in Castrop-Rauxel. „Ihr sollt schon von Weitem gesehen werden, wenn ihr zur Schule geht“, erklärt Bürgermeister Rajko Kravanja den Kindern der Grundschule Alter Garten bei der offiziellen Übergabe der Westen, „und dabei hilft euch die Weste der Bürgerstiftung.“

 
Bild
Einleitungstext

Die Bewerbungsverfahren für das Ausbildungsjahr 2021 beginnen am 1. Oktober 2020! Bis zum 15. November können Bewerbungen online eingereicht werden. 

Für das Einstellungsjahr 2021 sucht die Stadtverwaltung engagierte Auszubildende zum/zur

Verwaltungsfachangestellten und

Stadtinspektoranwärter/in (BA of Laws)

 
Bild
Einleitungstext

Castrop-Rauxel hat gewählt. Die Stichwahl am 27. September um das Amt des Bürgermeisters konnte Amtsinhaber Rajko Kravanja (SPD) mit 66,66 Prozent der Stimmen erneut für sich entscheiden. Sein Gegenkandidat Dr. Oliver Lind (CDU) erhielt 33,34 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 29,45 Prozent. 

 
Bild
Einleitungstext

Die Leerungstage für Abfallbehälter verändern sich ab 5. Oktober 2020, da der EUV-Stadtbetrieb das bisherige Leerungssystem der Müllabfuhr logistisch effizenter gestaltet.  
Für die Leerung der Rest- und Bioabfallbehälter sowie für den Altpapierbehälter und die gelbe Wertstofftonne gelten ab 5. Oktober deshalb neue Abfuhrtermine, die auch in die Cas-App eingepflegt werden. Der Leerungsrhythmus der jeweiligen Behälter wird beibehalten. Bis zur Umstellung der Tourenplanung gelten noch die alt bekannten Abfuhrtage.

 
Bild
Einleitungstext

Ob der öffentliche Parkplatz mit Ladesäule für E-Autos frei oder nicht frei ist, sollen Bürgerinnen und Bürger bald über eine Website online abfragen können. Möglich wird dies mit der LoRaWAN-Technologie (Long Range Wide Area Network). Seit Freitag, 18. September, hängt die erste LoRaWAN-Antenne in Castrop-Rauxel am Turm der Feuerwache an der Frebergstraße. Zeitgleich wurde dort auch eine Webcam angebracht, die ab sofort Livebilder von Castrop-Rauxel ins Netzt überträgt.

 
Bild
Einleitungstext

Die Herbstferien stehen vor der Tür, und für Castrop-Rauxeler Kinder und Jugendliche heißt es wieder Spiel und Spaß mit Casterix. Das Team Jugendarbeit und viele Kooperationspartner haben ein buntes Programm zusammengestellt - vom Bastelnachmittag bis zum Tagesausflug ist für jeden etwas dabei. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

 
Bild
Einleitungstext

Die Stadt Castrop-Rauxel und der EUV Stadtbetrieb rufen alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, in einem Online-Bürgerdialog auf https://mitmachen.castrop-rauxel.de/ an einem Klimaanpassungskonzept für die Stadt mitzuwirken: So soll ein speziell für die Stadt Castrop-Rauxel entwickelter Plan zum Umgang mit den lokalen Folgen des Klimawandels erarbeitet werden, denn dessen Folgen sind auch in Castrop-Rauxel spürbar.

 
Bild
Einleitungstext

Im September und Oktober laden alle Castrop-Rauxeler Kindertageseinrichtungen zu Tagen der offenen Tür ein, damit Eltern sich ein Bild vor Ort machen können. Die Einrichtungen bieten unterschiedliche Kennenlernmöglichkeiten an. Denn aufgrund der Corona-Pandemie können die Kitas zu den Terminen leider nicht wie in den Vorjahren öffentlich für jedermann zugänglich gemacht werden. In jedem Fall ist eine telefonische Voranmeldung erforderlich. Weitere Absprachen für die Termine können dann direkt getroffen werden.

 
Bild
Einleitungstext

Unter dem Tagesordnungspunkt "Bauvorhaben von städtebaulicher Bedeutung" wurde in der Sitzung des Betriebsausschusses 3 (Bauen, Verkehr und Sport) am 18. Juni über ein geplantes Vorhaben in Bochum Gerthe berichtet. Dort soll ein Bodenbehandlungsbetrieb entstehen. Die Stadt Castrop-Rauxel ist lediglich zur Stellungnahme aufgefordert. Über die Genehmigung entscheidet die Stadt Bochum.

 


Neue Suche