Wohnen Wirtschaft | Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel.de aktuell

Überschrift
Europajubiläum "2022/2023: 60 Jahre Europastadt Castrop-Rauxel" I Auszeichnung als Europaaktive Kommune durch die NRW-Landesregierung 2021
Bild
Keyvisual zum Jubiläum 2022/2023: 60 Jahre Europastadt Castrop-Rauxel
Einleitungstext

Frieden, Freundschaft und Freiheit – diesen europäischen Dreiklang füllen unzählige Europa-Aktive aus der Castrop-Rauxeler Stadtgesellschaft gemeinsam mit den sieben Städtepartnern seit vielen Jahrzehnten mit Leben. Genau dieses Europa-Engagement hat das Land NRW im Jahr 2021 mit der zeitlich unbefristeten Auszeichnung „Europaaktive Kommune“ honoriert – und damit das große Europa-Jubiläum „60 Jahre Europastadt Castrop-Rauxel“ 2022 und 2023 bereits eingeläutet.

Fortsetzungstext

Herzlich Willkommen zu "2022/2023: 60 Jahre Europastadt Castrop-Rauxel"

„Europa lebt von Partizipation und Begegnungen: Herzlich willkommen im 60. Jubiläumsjahr der Auszeichnung unserer Stadt als Europastadt durch den Europarat!“ Mit diesen Worten eröffnete Bürgermeister Rajko Kravanja das erste der beiden Jubiläumsjahre „60 Jahre Europastadt Castrop-Rauxel“ und lädt die gesamte Stadtgesellschaft ein, das Jubiläumsprogramm mitzugestalten.

Zwei Jahre bieten viel Platz für bunte und vielfältige Aktionen, Events und Europafeierlichkeiten, denn die historischen Ereignisse erstrecken sich über eben diese Zeitspanne: Nachdem bereits 1949 die allererste Städtepartnerschaft mit dem englischen Wakefield den ersten Meilenstein für die europäische Völkerverständigung legte, verkündete der Kommunalpolitische Ausschuss des Europarates am 19. September 1962, dass die Stadt Castrop-Rauxel neben den Städten Karlsruhe, Kassel und Celle für ihre Bemühungen um die europäische Idee die blaue Europafahne mit den 12 goldenen Sternen erhalten solle. Im Folgejahr, am 13. Oktober 1963, wurde die Fahne im Rahmen der Europäischen Kulturtage vom 12. bis zum 19. Oktober im damaligen Kino „Die Kurbel“ an der Oberen Münsterstraße schließlich übergeben. 

"60 Jahre Europastadt Castrop-Rauxel": Die Planungen für das Jubiläumsjahr 2022

Zur Feier des 60. Jubiläums dieser historischen Geschehnisse plant die Stadtverwaltung in Kooperation mit vielen weiteren Akteuren vorbehaltlich der Haushaltsgenehmigung umfangreiche Europa-Aktionen, begleitet von (Social) Media Kampagnen.

Hier finden Sie das gesamte Jubiläumsprogramm
Hier finden Sie das Plakatmotiv zum Europa-Jubiläum
Hier finden Sie ein Plakat der Städtepartnerschaften

  • Europa-Videoaktion: Positive Statements zu Europa gesucht
    Die Stadtverwaltung ruft alle Interessierten auf, bei einer Europa-Video-Aktion mitzumachen und ein kurzes, persönliches und positives Videostatement zu Europa zu erstellen. Der Zeitaufwand: 20 Sekunden. Alle Informationen hierzu finden Sie hier.
  • Zeitzeugen gesucht
    Haben Sie vor 60 Jahren die Europäischen Kulturtage vom 12. bis zum 19. Oktober 1963 miterlebt? Waren Sie vielleicht sogar bei der Verleihung der Europafahne im ehemaligen Kino Kurbel an der Oberen Münsterstraße anwesend? Dann fühlen Sie sich bitte herzlich eingeladen, sich per E-Mail unter europastadt@castrop-rauxel.de oder telefonisch bei Edith Delord unter 02305 35607 13 zu melden, um sich im Rahmen eines Interviews an die historischen Geschehnisse zu erinnern.
  • Das Friedensmobil: Eine mobile Ausstellung zu Freiheit, Sicherheit und Staatsbürgerkunde in Europa
    Rund um den Europatag am 9. Mai und die Europawoche können (Schul-)Gruppen von Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 20 Jahren vom 2. bis 14. Mai die mobile Ausstellung "Das Friedensmobil" auf dem Europaplatz besuchen. Anmeldungen von Gruppen sind bis zum 15. April per E-Mail an europastadt@castrop-rauxel.de möglich. Weitere Informationen sind in diesem Faltblatt zu finden.
  • Europa-Aktionen für Kinder: Europa-CASTERIX-Programm vom 27. Juni - 1. Juli 2022
    In den Sommerferien 2022 können Kinder aus Castrop-Rauxel im Großprojekt Europa-CASTERIX-Kinderferienprogramm vom 27. Juni bis 1. Juli am Jugendzentrum Trafo auf altersgerechte und spannende Art und Weise europäische Werte in gemeinsamen Freizeit-Aktionen erleben.
  • Europa-Aktionen für Jugendliche: Internationales Jugendcamp vom 3. - 10. Juli 2022
    Ein internationales Jugendcamp vom 3. bis zum 10. Juli lädt bis zu 100 junge Menschen aus Castrop-Rauxel und den Partnerstädten zu spannenden gemeinsamen Aktionen ein, die Europa greifbar machen und eventuell vorhandene Barrieren und Vorurteile abbauen. Es sind noch bis zu 20 freie Plätze für interessierte junge Menschen aus Castrop-Rauxel vorhanden. Anmeldung per E-Mail an jugendzentrum-trafo@castrop-rauxel.de oder 02305 /  73148 sind bis zum 15. Mai möglich.
  • Europa-Stadtfest am 13. August 2022
    Als Höhepunkt des Jahres 2022 wird am 13. August von 11 bis 17 Uhr ein großes Europa-Stadtfest am Stadtmittelpunkt mit Europaangeboten verschiedenster Vereine, Organisationen und europäischer Initiativen stattfinden, inklusive attraktivem Bühnenprogramm, abwechslungsreichem Kinderfestbereich, internationalem Speisenangebot, Tag der offenen Tür im Rathaus und abendlichem, offiziellem Festakt ab 19 Uhr in der Stadthalle. Gruppen und Vereine, die sich am Europa-Fest beteiligen möchten, können sich weiterhin unter europastadt@castrop-rauxel.de melden.  
  • Poesie-Projekt: Schreiben Sie ein Gedicht!
    Als prominentes Kunstprojekt soll die Gedichte-Ausstellung „Lyric of Europe / CAS-Poesie“, die bereits im Rahmen der Kulturhauptstadt 2010 erfolgreich durchgeführt wurde, mit neuen europäischen Schwerpunkten ergänzt und in überarbeiteter Form gezeigt werden. Doch nicht nur bekannte Dichterinnen und Dichter vermögen Emotionen in Versform zu kleiden – die Stadt ruft bereits jetzt alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, selbst geschriebene Gedichte zu den sechs Themenfeldern „Es ist unser Europa“, „Zur Bedeutung der Freundschaft“, „Völker und Verständigung“, „Ohne Grenzen“, „Vielfalt“ oder „Freiheit“ an europastadt@castrop-rauxel.de zu senden. Aus allen Einsendungen werden 60 Gedichte ausgewählt und in einer Gedichtallee im Stadtgebiet namentlich präsentiert, unterstützt von einem attraktiven Begleitprogramm.

 

Ausblick auf das Jahr 2023

Auch für das Jahr 2023 sind bereits größere Europa-Kulturprojekte geplant, deren Details zu gegebener Zeit veröffentlicht werden.

Stadtverwaltung ruft auf zur Beteiligung!

Vielfalt durch vielfältige Akteure: Die Stadtverwaltung, die Volkshochschule, die Jugendzentren und das Kinder- und Jugendparlament freuen sich auf weitere Unterstützende und laden herzlich dazu ein, das zweijährige Festprogramm durch individuelle Ideen und Initiativen zu bereichern. Schulen, Kitas, Vereine, Organisationen und andere Aktive, die sich in den kommenden beiden Jahren am städtischen Festprogramm beteiligen möchten oder selbst Europa-Aktionen planen, werden herzlich gebeten, diese und eventuelle Unterstützungsbedarfe per E-Mail an europastadt@castrop-rauxel.de mitzuteilen, damit alle Aktivitäten gezielt gebündelt und vernetzt werden können. 

Bürgermeister Rajko Kravanja

„So wirkt im Kleinen in Castrop-Rauxel, was im Großen Europa verbindet: Solidarität, Zusammenhalt und Vielfalt“, resümiert Bürgermeister Rajko Kravanja. „Ich freue mich sehr auf ein friedliches, freundliches und fröhliches Europajubiläum mit unseren europäischen Partnerinnen und Partnern und allen in unserer Stadt vertretenen Nationalitäten!“

Weitere Informationen

Weitere Informationen gibt es auf der städtischen Homepage www.castrop-rauxel.de/europa.

 

Europaarbeit in Castrop-Rauxel - zur Bedeutung der Auszeichnung als Europaaktive Kommune

Kontinuierliche Austausche und aktive Vernetzung von Europa-Akteuren in Castrop-Rauxel und in den Partnerstädten, aktive Einbindung der Zivilbevölkerung und Europaarbeit direkt beim Bürgermeister – diese und weitere Aspekte des europäischen Engagements in Castrop-Rauxel würdigen Europaminister Dr. Stefan Holthoff-Pförtner und die nordrhein-westfälische Landesregierung durch die Auszeichnung „Europaaktive Kommune“. Mit der Auszeichnung, die am 8. November offiziell durch Europaminister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner und Kommunalministerin Ina Scharrenbach verliehen wird, sind unter anderem individuelle Angebote zur weiteren Vernetzung verbunden. 

Bürgermeister Rajko Kravanja 

„Als überzeugten Europäer freut mich diese Auszeichnung ganz besonders“, sagt Bürgermeister Rajko Kravanja. „Sie ist eine große Ehre für unsere Stadtgesellschaft und sie zeichnet verdientermaßen das großartige Engagement der vielen europaaktiven Menschen in unserer Stadt und bei unseren europäischen Freundinnen und Freunden aus, mit denen wir auch in der Coronakrise eng – digital – verbunden sind. Und auch wenn die Coronapandemie vieles in den Hintergrund drängt, möchte ich schon jetzt alle Bürgerinnen und Bürger begeistern und einladen, unser großes Europa-Jubiläum 2022 und 2023 mit zu feiern und mit zu gestalten.“

Städtepartnerschaftsbeauftragte Edith Delord

Auch für Edith Delord hat die Auszeichnung als „Europaaktive Kommune“ eine große Bedeutung, honoriert sie doch auch ihre mehr als 40-jährige Arbeit als Städtepartnerschaftsbeauftragte: „Da mir Europa sozusagen ‚in die Wiege gelegt‘ wurde und ich durch meine jahrzehntelange Tätigkeit für die Städtepartnerschaften so unendlich viele europäische Begegnungen unterstützen und organisieren konnte, macht mich diese Auszeichnung natürlich sehr stolz. Gemeinsam mit den vielen engagierten Akteuren aus Vereinen und Verbänden konnten wir das freundschaftliche Miteinander über die Grenzen hinweg weiter intensivieren und ausbauen. Ich hoffe auf eine rege Beteiligung aller in den nächsten beiden Jubiläumsjahren.“

Weitere Informationen zur Auszeichnung als „Europaaktive Kommune“ gibt es in der Pressemitteilung des Landes Nordrhein-Westfalen vom 12. September 2021

Übersicht über die historischen Ereignisse