Wohnen Wirtschaft | Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel.de aktuell

Bild
Einleitungstext

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW (MAGS) hat drei neue Aufrufe zum Start der Initiative „WiedereinstiegNRW“ veröffentlicht. Mit REACT-EU-Mitteln will das Land so die Folgen der Pandemie bekämpfen.

 
Bild
Einleitungstext

Alle Informationen zur aktuell geltenden Coronaschutzverordnung des Landes NRW sowie die aktuellen Regelungen finden Sie unter www.mags.nrw/coronavirus-regeln-nrw.

Aktuell können sich Personen ab 12 Jahren bei ihrem Hausarzt impfen lassen. Weitere Informationen für den Kreis Recklinghausen: www.kreis-re.de/coronaimpfung

Termine für Schnelltests können Sie hier vereinbaren: www.castrop-rauxel.de/schnelltest

 
Bild
Einleitungstext

Wer kann sich besser mit dem Thema Digitalisierung auseinandersetzen als diejenigen, die in der digitalen Welt aufgewachsen sind? Diese Frage hat sich das Bundeswirtschaftsministerium gestellt und das Azubi-Projekt "Digiscouts" ins Leben gerufen, an dem kleinere und mittlere Unternehmen (mit bis zu 499 Beschäftigten) aus dem Kreis Recklinghausen teilnehmen können, wie der Kreis mitteilt.

 
Bild
Einleitungstext

Wer einmal die „Köstliche aus Charneux“ oder den „Roten Berlepsch“ probieren möchte, sollte die letzten Septembertage und den Oktober nutzen, um die reifen Früchte der städtischen Birnen- und Apfelbäume zu ernten. Fühlt sich die Birne leicht weich an und lässt sich der Apfelstiel problemlos vom Ast lösen? Dann sind die Früchte vollreif und pur ein Genuss. Aber auch Fallobst kann genutzt und zu Saft oder Mus weiterverarbeitet werden.

 
Bild
Einleitungstext

Über Themen wie Fördermittel, Ausbildung, Mitarbeitergewinnung oder Digitalisierung und neue Entwicklungen diesbezüglich können sich Castrop-Rauxeler Unternehmerinnen und Unternehmer in den nächsten Wochen und Monaten informieren. Im Rahmen des JOBSTARTER plus Projektes bietet die e.b.a. - Entwicklungsgesellschaft für Erziehung, Bildung und Arbeit - gGmbH gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Castrop-Rauxel eine kostenlose Online-Seminarreihe an. Das Rahmenprojekt „vorAUSbilden“ wird gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Europäischen Sozialfonds (ESF).

 
Bild
Einleitungstext

Sind wir noch zu retten? Ja, wenn wir dem Klimawandel den Kampf ansagen und zu Klimahelden werden! Und das kann jeder! Mit dieser Botschaft möchte die neue Kampagne CASKlimahelden die Castrop-Rauxeler Bürgerinnen und Bürger begeistern und motivieren, sinnvolle energetische Sanierungsmaßnahmen zu ergreifen.

 
Bild
Einleitungstext

Ende Mai hat die Stadt Bochum für das geplante Vorhaben des Bodenbehandlungsbetriebes einen positiven Bauvorbescheid erteilt – trotz der negativen Stellungnahme der Stadt Castrop-Rauxel. Der Rat hat in seiner Sondersitzung Anfang Juni daher die Verwaltung mit der Prüfung rechtlicher Schritte gegen das Vorhaben beauftragt. Die Verwaltung hat eine ausführliche negative Stellungnahme an die zuständige Genehmigungsbehörde, die Bezirksregierung Arnsberg, übersandt. Eine Klage gegen den Bauvorbescheid hat die Stadtverwaltung beim Verwaltungsgericht Gelsenkirchen erhoben. Lesen Sie hier die vollständige Klageschrift:

 
Bild
Einleitungstext

Die Seminarreihe "Starten in Herne und im Vest" wird auch im zweiten Halbjahr 2021 weitergeführt: Das Startercenter des Kreises Recklinghausen bietet gemeinsam mit Herne.Business, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Herne, ein Seminarprogramm mit vielen kostenlosen Veranstaltungen an. Alle Seminare und Veranstaltungen finden online statt. 

 
Bild
Einleitungstext

Investitionen sind die ersten Kostenpositionen in Unternehmen, die während Krisen zeitlich gestreckt, im Umfang verringert oder verschoben werden. Dies trifft in der jetzigen Coronakrise insbesondere für Investitionen in die Digitalisierung zu. Deshalb fördert die Landesregierung Investitionen in spezifische IKT-Hard- und Software mit 30 Millionen Euro.

 
Bild
Einleitungstext

Am 30. Juni 2021 ging die neue Webseite der NRW.BANK an den Start. Nutzerinnen und Nutzer sollen die Fördermöglichkeiten schnell, einfach, leicht verständlich und zielgerichtet finden. Entstanden ist eine Webseite, die technisch, strukturell und inhaltlich komplett überarbeitet wurde und unter www.nrwbank.de erreichbar ist.

 
Bild
Einleitungstext

Eine fundierte Ausbildung ist ein entscheidender Beitrag zur Sicherung des qualifizierten Fachkräftenachwuchses und gleichzeitig eine Grundvoraussetzung für den beruflichen Erfolg und die gesellschaftliche Teilhabe junger Menschen. Deshalb fördert das Land NRW mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds zusätzliche Ausbildungsplätze in Landesteilen mit einer ungünstigen Ausbildungsmarktlage. Im Kreis Recklinghausen können 48 Ausbildungsstellen gefördert werden.

 
Bild
Einleitungstext

Um den Einsatz und Ausbau erneuerbarer Energien auch im privaten Bereich zu unterstützen und so den lokalen Beitrag zum Klimaschutz zu erhöhen, bietet die Stadt Castrop-Rauxel Hauseigentümern finanzielle Anreize bei der Anschaffung einer Solarstrom-Anlage und stellt in diesem Jahr einen Förderbetrag in Höhe von insgesamt 50.000 EUR aus dem Energiefond dafür zur Verfügung.

 
Bild
Einleitungstext

Eine neue Landmarke mit einzigartiger Optik soll sie werden, die Brücke „Sprung über die Emscher“, die am Wasserkreuz im Norden der Stadt entsteht. Der Baustart für die spektakuläre Fußgänger und Radfahrerbrücke über den Rhein-Herne-Kanal und die Emscher ist erfolgt, die Fertigstellung ist für Sommer 2022 geplant. Für den Brückenbau müssen die Wartburgstraße teilweise und der Kanalradweg im Umfeld des Wasserkreuzes komplett gesperrt werden. Umleitungen sind entsprechend ausgeschildert.

 
Bild
Einleitungstext

Der neue Ausbildungsatlas ist da und bietet einen Überblick über Ausbildungsberufe und ausbildende Betriebe in Castrop-Rauxel und den umliegenden Städten. Mit einem Bewerbunsgratgeber gibt er darüber hinaus Unterstützung bei der Stellensuche. Hier gelangen Sie zur online Broschüre des Ausbildungsatlas.

 
Bild
Einleitungstext

Hunde bereichern das Leben vieler (Stadt-)Menschen, und zu einem glücklichen Hundeleben gehört die tägliche „Gassi-Runde“. Wenn Bello und Co sich dabei allerdings im Stadtgebiet verewigen und ihre menschlichen Rudelführer die Häufchen nicht ordnungsgemäß entsorgen, begehen diese eine Ordnungswidrigkeit.

 


Neue Suche