Politik Verwaltung | Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel.de aktuell

Überschrift
Stadt investiert über sechs Millionen Euro: Bauarbeiten in Schulgebäuden während der Sommerferien
Bild
Fassadengerüst an der Neuen Gesamtschule Ickern
Einleitungstext

Traditionell nutzt die Stadtverwaltung die Ferien dazu, notwendige Baumaßnahmen in den Schulen voranzutreiben - insbesondere Arbeiten, die im laufenden Schulbetrieb nicht möglich sind. Das städtische Immobilienmanagement investiert allein in diesen Sommerferien 6.649.000 Euro in 16 Schulgebäude und zwei Sporthallen und lässt insgesamt 23 einzelne Maßnahmen durchführen. Die finanziellen Mittel stammen aus unterschiedlichen Förderprogrammen sowie aus dem städtischen Haushalt.

Fortsetzungstext

Die größte Summe fließt mit drei Millionen Euro aus den Fördertöpfen KInFöG II (Kommunalinvestitionsförderungsgesetz) und Gute Schule 2020 in den Neubau des Quertraktes der Fridtjof-Nansen-Realschule (FNR). Zudem werden in der Sporthalle der FNR die Innentüren erneuert.

Weitere 1,9 Millionen Euro sind veranschlagt für den zweiten Bauabschnitt der Arbeiten zur Reaktivierung des Schulstandortes an der Waldenburger Straße, an dem im letzten Jahr die Neue Gesamtschule Ickern (NGI) an den Start gegangen ist.

Am Adalbert-Stifter-Gymnasium (ASG) werden rund 560.000 Euro ausgegeben für die Fassadenabdichtung am Haus 3 sowie für die Sanierung von mehreren WC-Anlagen in verschiedenen ASG-Gebäuden.

422.000 EUR aus dem Bundesförderprogramm DigitalPakt Schule werden eingesetzt für die Ertüchtigung und den Ausbau der Internet-Infrastruktur in den Grundschulen Alter Garten, Am Busch, Am Hügel, Elisabethschule, Erich-Kästner-Schule und Wilhelmschule.

An der Willy-Brandt-Gesamtschule (WBG) wird die Beleuchtung ausgetauscht und auf LED umgestellt, außerdem erhält die WBG-Sporthalle neuen Prallschutz und neue Türen; die Kosten belaufen sich insgesamt auf 270.000 Euro.

Die Grundschulen Alter Garten und Am Hügel erhalten außerdem noch außenliegenden Sonnenschutz, in der Lindenschule werden die Duschen in der Sporthalle saniert, in der Cottenburgschule wird der Oberboden eines Klassenraumes erneuert, und in der Waldschule wird ein Klassenzimmer umgebaut. Zwei WC-Anlagen werden in der Hans-Christian-Andersen-Schule erneuert, und in der Martin-Luther-King-Schule läuft am Standort Uferstraße der dritte Bauabschnitt der Fenstersanierung. Im Ernst-Barlach-Gymnasium (EBG) wird die Sicherheitsbeleuchtung ausgetauscht.

Nicht alle Arbeiten fangen jetzt erst an bzw. werden vor Beginn des neuen Schuljahres abgeschlossen sein, jedoch wird darauf geachtet, dass in solchen Fällen der Schulbetrieb nach den Ferien so wenig wie möglich beeinträchtigt wird.