Politik Verwaltung | Stadt Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel.de aktuell

Überschrift
Impfzentrum am Europaplatz
Bild
Impfdosen
Einleitungstext

In Zusammenarbeit mit dem Kreis Recklinghausen und der Forum BetriebsGmbH betreibt die Stadt Castrop-Rauxel das lokale Impfzentrum am Europaplatz. Geöffnet ist es montags und dienstags sowie freitags und samstags jeweils von 11.00 bis 17.00 Uhr. An den nächsten Sonntagen im Januar (23., 30.) bietet das Deutsche Rote Kreuz hier zusätzlich Termine von 10.00 bis 15.00 Uhr an. 

Termine für die Erst-, Zweit- oder Booster-Impfung können Bürgerinnen und Bürger online über www.castrop-rauxel.de/impftermin vereinbaren. Auch die Sondertermine sind hier buchbar und werden wöchentlich freigeschaltet. 

Fortsetzungstext

Gelegen ist das Impfzentrum zwischen Europa- und Stadthalle, Europaplatz 6. 

Ab wann kann ich mich boostern lassen?

Die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) ist, dass Boosterimpfungen frühestens drei Monate nach der zweiten Impfung durchgeführt werden können.

Für immungeschwächte Personen mit einer erwartbar stark verminderten Impfantwort ist eine Boosterimpfung bereits vier Wochen nach der zweiten Impfung möglich.

Impfungen für Fünf- bis Elfjährige

Erstimpfungen für Kinder im Alter von fünf bis einschlisslich elf Jahren sind im Impfzentrum am Europaplatz weiterhin möglich. Bis zum 12. Februar können Termine unter www.castrop-rauxel.de/impftermin gebucht werden. Montags, dienstags und freitags sind täglich 70 Plätze von 13.00 bis 17.00 Uhr verfügbar. Samstags wird durchgängig von 11.00 bis 17.00 Uhr geimpft. Die Zweitimpfung erfolgt dann ebenfalls mit einigen Wochen Abstand im Impfzentrum Castrop-Rauxel. 

Ab dem 21. Januar bietet auch die Kinderklinik in Datteln Impftermine an. 

 

Welchen Impfstoff erhalte ich?

Vorrangig wird der Impfstoff Moderna verimpft. Je nach Lieferumfang wird auch der Impftoff von BioNTech verimpft. In jedem Fall entscheiden aber die Ärztinnen und Ärzte vor Ort, wer aufgrund von medizinischen Indikatoren BioNTech erhält. Darüber hinaus wies das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalens am 3. Dezember per Erlass darauf hin, dass nach ärztlicher Aufklärung und Risikoakzeptanz der zu impfenden Personen nun auch 18 bis 30-Jährige sich mit Moderna impfen lassen können.

Wo erhalte ich Hilfe bei Fragen zum Termin?

Für Fragen zum Termin stehen städtische Mitarbeitende noch am Freitag, 17. Dezember, sowie am Montag, 20. Dezember, jeweils von 10.00 bis 15.00 Uhr über die Service-Hotline 02305 / 891029 zur Verfügung. Hierüber wird ebenfalls geholfen, falls Bürgerinnen und Bürger keine andere Möglichkeit haben, einen Termin für die Impfung zu buchen. In dringenden Fällen können Sie auch über impftermine@castrop-rauxel.de Fragen zum Termin stellen bzw. um einen Rückruf bitten. Dafür bitte die Telefonnummer mit angeben.

Bei medizinischen Fragen wenden Sie sich bitte ausschließlich an Ihren Arzt oder Ihre Ärztin!

Was muss ich zum Impftermin mitbringen?

Zum Termin sind folgende Unterlagen mitzubringen: Die Terminbestätigung auf dem Smartphone oder ausgedruckt, der Personalausweis oder Pass, die Versichertenkarte und der Impfausweis. Wenn möglich sollten ebenfalls die ausgefüllten Impfunteralgen mitgebracht werden. Dies kann aber auch vor Ort geschehen. Wer die Unterlagen (Aufklärungsblatt sowie Anamnese- und Einwilligungsbogen) vorab ausfüllen möchte, erhält bei der Terminvergabe den Link zu den Unterlagen.

Termin absagen

Wer einen Impftermin hat, ihn aber nicht mehr benötigt, möge diesen bitte zeitnah per E-Mail an impftermine@castrop-rauxel.de absagen, sodass wieder andere von dem Impfangebot profitieren können.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten www.land.nrw/corona/impfung und www.kreis-re.de/coronaimpfung.